S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999

S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999

Neuromarketing :
S.Oliver Damenschuhe Comb. 25419 Ankle Stiefel Braun (Pepper Comb. Damenschuhe 392) 4 UK 491999

Schnelle, emotionsgeleitete und intuitive Entscheidungen sind beim Kauf, bei der Bestellung im Internet, aber auch im zwischenmenschlichen Kontakt eher die Regel als die Ausnahme. Wie Marken dies für sich nutzen können, erklärt Marketingprofessor Ralf Wagner in seinem Essay.

Text: Uli Busch

18. Januar 2013

Emotionen und Routine steuern Kaufentscheidungen viel stärker als der Verstand. Warum das so ist und wie Marken diese Mechanismen wirksam für sich nutzen können, erklärt in einem Essay Ralf Wagner, Stiftungsprofessor für Internationales Direktmarketing am DMCC -Dialog Marketing Competence Center der Universität Kassel.

.

Erfolgreiche Manager entscheiden manchmal aus dem Bauch heraus. Ihre Kunden auch. Häufiger als Sie denken! Oder wählen Sie Ihr Shampoo oder Ihre Zahncreme entsprechend der auf der Packung angegebenen Inhaltsstoffe aus?

Schnelle, emotionsgeleitete und intuitive Entscheidungen sind beim Kauf, bei der Bestellung im Internet, aber auch im zwischenmenschlichen Kontakt eher die Regel als die Ausnahme. Empirische Untersuchungen von Dan Ariely (Duke University) und auch Nobelpreisträger Daniel Kahnemann (ehemals Princeton University) dokumentieren sehr deutlich: Wir sind viel weniger zu bedachten, auf reiflichen Überlegungen basierenden Entscheidungen fähig als klassische Lehrbücher suggerieren. Automatisch ablaufende Beurteilungsprozesse helfen uns, den Alltag aus Informationsüberflutung, Zeitnot und täglich unzähligen Entscheidungssituationen zu bewältigen. Diese Prozesse sind durch Routinen und Emotionen gesteuert. Natürlich fällen wir einige unserer Entscheidungen heute anders als gestern: Wir sind heute ja auch in einer anderen Stimmung.

Die Kunden sind kaum in der Lage, konkurrierende Angebote an objektiven Kriterien wie Material, Funktionalität und Design zu unterscheiden. In diesen Situationen entfaltet sich die Kraft der Marken. Sie strukturieren Kaufentscheidungen durch vier Funktionen:

  1. Marken schaffen einen Kontext – im Anzug/Kostüm einer bekannten Marke treten Sie sicherer im nächsten Meeting auf als im No-Name Produkt vom Textildiscounter.
  2. Marken vermitteln Glaubwürdigkeit – glauben Sie, dass ein Discount-Pesto mit demselben hochwertigen Olivenöl hergestellt wurde, wie das Pesto Ihrer Lieblingsmarke?
  3. Marken ermöglichen Rechtfertigung – Aspirin kostet ein Vielfaches eines Generikums. Aber rechtfertigt die Sicherheit des Produktes nicht den höheren Preis?
  4. Marken bieten Orientierungshilfen – einfach ein gutes Gefühl inmitten unzähliger Produkte meine Marke zu entdecken.

Alle vier Punkte beschreiben subjektive Wahrnehmungen, der letzte allerdings am deutlichsten den Kern der modernen Markenführung: die mit der Marke verknüpften Emotionen. Die Zahl der Emotionen ist, so die medizinische Forschung, auf die sieben in der folgenden Abbildung dargestellte, basale, physiologisch getrennte Systeme begrenzt: Skepsis/Sorge, Dominanz, Suche, Spiel/Freude, Lust/Erotik, Balance, Fürsorge. 

Stehen wir im Laden vor dem Regal, wirken die mit der Marke verknüpften Emotionen. Jetzt kaufen wir ohne eine bewusste, kognitive Leistung, d.h. die unbewussten Automatismen bereiten die Entscheidung nicht nur vor, sondern aktivieren auch direkt die entsprechende Handlung.

Pleaser Day & Night FASCINATE-654SL,Madden Girl Frauen Flache Sandalen,Carlos by Carlos Santana Garrett Damenschuhe Stiefel Doe 5 US / 3 UK,Damen Mokkasin Gr 39 6 RIEKER Blau Grau Jeans Slipper Halbschuh Ballerina Sandale,Punto Pigro Schuhes 482594 Braun 36,Ara Lido-Sand, Damenschuhe Heels Sandales Multi-coloROT (Taupe,moro) 41 EU,Romeo Gigli Sandaleo Damenschuhe .Sconto -45 % Art. RG - J3 - Col. Nero,Schuhe PAPILLA Damenschuhe BRONZO Verniciato 301146MOON-BRPleaser Damenschuhe Delight-601Ps/BPS/M Platform Sandale- Pick SZ/Farbe.,Damens's schuhe OLGA RUBINI 6 (EU 39) courts burgundy patent Leder BX791-39,Nike Air Max Thea Ultra FK, Gr 40, dunkel lila, neu,NEUE EDLE Pumps der Marke Paul Grün in Gr. 4 1\2 (EU 37,5) Wildleder,Nine West Damenschuhe Jayla Leder Dress Pump- Pick SZ/Farbe.,Nike Damenschuhe Air Zoom Pegasus 31 UK 3.5 Blau Graphite Blau Lagoon 654486401,Mustang Stiefel aus Lederimitat, Gr.37,39,42,43, anthrazit usVintage Bally Taupe high heeled schuhe made in England UK Größe 6 EU 39,New Unisa suede ankle Stiefel taupe, tassels,Größe 4UK pointed toes,stiletto heel,Rieker Lugano Schuhe Damens Damen Leder Stiefelette Halbschuhe schwarz 53871-01SACHA LONDON Escarpins talons 10 cm plateau tout cuir noir 38 NEUF,Pleaser Damenschuhe Domina-442 Mary Jane Pump- Pick SZ/Farbe.,FITFLOP FLIP LEATHER Sandale 2018 all schwarz,Rehab Peep Toes Pumps gruen Leder,BNWT TOPSHOP BLACK Velvet Ankle Stiefel UK 5,UNISA Bottes à talons Cuir Bleu Saphir Doublées Cuir T 39 TTBE,Donald J Pliner Damenschuhe Frea Open Toe Casual Slide Sandales,JETTE DESSERT ROSE DAMEN LEDER FASHION-SANDALEN BEIGE NEU & OVP,Deportivas de Mujer, MUSTANG, con cordones, color NEGRO,Skechers 38467 Cali Damenschuhe Rumblers-Cats Eye Flip Flop- Choose SZ/Farbe.Escarpins à Brides ART Cuir Noir T 37 TRES BON ETAT,WOMEN'S FLY LONDON SANDALS SIZE 39UK6. GREAT CONDITION,.

Obwohl die Nutzung medizinischer Diagnosetechnologie nicht den erhofften Hinweis auf den "Kauf"-Button ergeben hat, steht das Branding vor einem Paradigmenwechsel. Implizite Messverfahren lösen die traditionellen Imageanalysen ab. Besonders geeignet sind Bilder-Skalen, da wir Menschen Bilder schneller und vor allem intuitiv ohne kognitive Kontrolle erfassen und bewerten können. Reaktionszeitmessungen geben präzise Auskunft über den emotionalen Fit und bilden den Ausgangspunkt emotionaler Positionierungsanalysen.

Brandmanager sind mit diesen Tools in der Lage, ihre Maßnahmen gezielt auszurichten. Denn: Die hohe Kunst der Verführung ist im Branding wie im richtigen Leben: eine Kombination aus raffinierter Vorbereitung und entschiedener Umsetzung.

Vita: Seit 2006 ist Ralph Wagner SVI-Stiftungsprofessor für Internationales Direktmarketing am DMCC -Dialog Marketing Competence Center der Universität Kassel. Seine Forschungsgebiete sind Marketing-Interaktionen in verschiedenen Kulturen, Direktmarketing in virtuellen Medien und sozialen Netzwerken, Wettbewerbsinteraktionen und Competitive Intelligence, Quantitative Methoden der Marketingforschung. Er lehrt auch an Universitäten in Moskau, Vilnius, China und Polen. Wagner ist außerdem einer der Gründer und Gesellschafter von Scholz.Wagner.Partner (SWP GmbH), die Marketingtools für Unternehmen anbietet.